+43 6216 5320 schuhe.umlauft@pr-link.at Schuhhaus Umlauft KG, 5202 Neumarkt am Wallersee

Fashion ABC im Frühjahr/Sommer 2022

Sprichst du Fashion?

Kennst du die neuesten Begriffe der aktuellen Mode? Weißt du, was die Designer mit Preppy Style oder Workwear meinen? Kennst du Bucket Hats und Big Chains? Damit du in diesem Frühjahr nicht nur mitreden, sondern die coolsten Styles gleich dein Eigen nennen kannst, haben wir ein paar der wichtigsten Begriffe aus der Mode-Sprache für dich zusammengestellt.

Preppy Style

Preppy steht für Preparatory School und beschreibt eine Art Elitegymnasium. Ursprünglich trugen die Schüler und Absolventen der hochklassigen Schulen in den USA diesen Style, um eine Zugehörigkeit zu der High-Class zu demonstrieren. Der moderne Preppy Look beinhaltet z.B. Chino, Polohemd, Pullunder, Blazer oder Collegejacke in dezenten, klassischen Farben wie Sand, Weiß und Blau. Typische Accessoires im Schuhbereich sind Loafer, Ballerinas, Sneaker und Baseball Caps.

Big Chains

Große Ketten sind das angesagte Fashion-Detail für Loafer, Pantoletten, Sandaletten und Taschen. Neben metallischen Ausführungen setzen die Designer auf gummierte oder plastifizierte Ketten. Ultramodern sind monochrome Ausführungen, bei denen Obermaterial und Kette farblich aus einem Guss gestaltet sind.

Bucket Hats

Den zerknautschten Hut mit herabfallender Krempe sah man früher nur bei Kleinkindern und Anglern. Jetzt heißt der traditionelle Fischerhut „Bucket Hat“ und schmückt die Köpfe hipper Männer und Frauen. Bucket Hats gibt es in vielen Farben und Materialien. Die lässigen Hüte werden gern als Stilbruch zu eleganten Outfits getragen. Oder auch zum Preppy Look.

Vichykaro

Als Vichykaro bezeichnet man ein klassisches zweifarbiges Muster mit quadratischen Karos, das auch Bauernkaro genannt wird. Die Grundfarbe ist in den meisten Fällen Weiß, bei der Zusatzfarbe handelt es sich überwiegend um Farben wie Blau, Rot oder Grün und in diesem Frühjahr vor allem um zarte Pastelltöne.

Workwear

Der Workwear Trend hat seine Wurzeln in der Funktionalität. Schuhe und Kleidung werden sorgfältig designt, um Funktion vor Style zu bieten. Die Ironie ist, dass Workwear die Modewelt beeinflusst und dort eine begehrte Ästhetik entwickelt hat. Workwear, z.B. Cargohosen, Flanellhemden oder Workerboots sind bequem und praktisch: bereit für einen harten Arbeitstag aber auch mega trendy.

Fisherman Sandals

Ein alter Bekannter, den früher eher als spießig galt und wohl eher unser Mathelehrer (mit Socken) trug, ist in neuem Glanz wieder da: die Fischersandale. Breite (Leder-)Riemen werden bei diesem Schuhtyp verflochten. Seitliche Öffnungen lassen viel Luft an die Füße. Trendsetter/innen tragen die Fisherman Sandals zu langen Kleidern, Shorts und manchmal auch mit Socken.

Cut-outs

Auffallend viele Mode-Labels präsentieren in diesem Frühjahr Kleider, Shirts und Jacken mit Cut-outs. Dabei handelt es sich um Schlitze bzw. mehr oder weniger große Öffnungen, die viel nackte Haut durchblitzen lassen.

Nickytuch

Vor gar nicht allzu langer Zeit galten die kleinen Halstücher noch als spießig. Jetzt werden die quadratischen Tücher locker um den Hals oder auch sehr stylish als Haar-Accessoire getragen. Fröhliche Farben und Retro-Dessins sorgen für gute Laune.